EcoSyst gewinnt IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2019

Die Metropolregion Mitteldeutschland hat EcoSyst den Innovationspreis Mitteldeutschland 2019 im Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft verliehen.
Wir freuen uns über die mit dem Preis verbundene einjährige Mitgliedschaft in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Damit sind wir in ein Netzwerk von Unternehmen, Städten und Landkreisen, Kammern und Verbänden sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen eingebunden, das wichtige Kontakte und starke Partner ermöglicht.
Die Preisverleihung betrachten wir als Auszeichnung und Ansporn für alle Mitarbeiter, die mit Konsequenz und Ideenreichtum am Erfolg von EcoSyst arbeiten. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um uns für Euer Engagement zu bedanken.

http://www.iq-mitteldeutschland.de/iqmitteldeutschland/preistraeger/sieger-cluster-energieumweltsolarwirtschaft/
Pressemitteilung IQ 2019

MBG-Beteiligung

„Die Zukunft beginnt mit dem Vertrauen in Ihr Konzept“, so das Motto der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH (MBG), einer privaten Beteiligungsgesellschaft mit öffentlicher Förderung, die sich insbesondere als Partner kleiner und mittlerer Unternehmen engagiert.

Wie überzeugt die MBG vom Konzept der EcoSyst ist, beweist der Abschluss eines Vertrages beider Seiten am 15.05.19 über eine Mikromezzanin-Beteiligung durch die MBG. Als Stiller Gesellschafter wird die MBG EcoSyst auf dem Weg in eine erfolgversprechende Zukunft begleiten.

Einzug ins Finale des IQ Innovationspreises

Ein professioneller Auftritt in der Endrunde um den Clusterpreis der Sparte Energie/Umwelt/Solarwirtschaft ebnete den Weg für EcoSyst zum „Elevator Pitch“ – dem Finale um den Gesamtpreis des IQ Mitteldeutschland.
Neben neun weiteren Finalisten wird EcoSyst sich am 23.05.19 auf der Leipziger Messe einer 20-köpfigen Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie Politik/Verwaltung stellen, welche über die Titelvergabe entscheidet.

Finale IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Klimaanlagen treiben den globalen Stromverbrauch

Klimaanlagen, Ventilatoren und ähnliche Kühlsysteme benötigen gemäß dem aktuellen Bericht der Internationalen Energieagentur (IEA) etwa ein Zehntel des weltweit verbrauchten Stroms. Zukünftig wird ihr Energiebedarf global weiter steigen, da sich immer mehr Menschen Kühlsysteme leisten könnten. Die Experten rechnen mit einer Verdreifachung des Strombedarfs solcher Anlagen bis 2050.