PRODUKTIONSANLAGE

Nutzen Sie Anlagentechnik Made in Germany, um bedarfsgerecht vor Ort zu produzieren

Unsere Anlage zur effektiven Herstellung der EcoSyst-Klimaelemente wurde so entwickelt, dass sie sich flexibel in verschiedene Nutzungsszenarien eingliedern lässt. Sie ist modular aufgebaut und kann je nach bereits vorhandener Technik an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Gern sprechen wir mit Ihnen ein Konzept ab und beraten Sie zur Fabrikplanung.

Entwickelt wurde sie zusammen mit dem deutschen Spezialisten für Sondermaschinenbau SLG-Ingenieurtechnik. In unsere Anlage fließen jahrelange Erfahrung im Sondermaschinenbau, innovatives Know-How und höchste Qualitätsansprüche ein.

Mit unserer Anlagentechnik wollen wir unsere Produktionspartner vor Ort in die Lage versetzen, nach Ihren Bedürfnissen und mit den jeweiligen vor Ort beziehbaren Ressourcen die Herstellung selbst zu kontrollieren und zu gestalten.

Mit unserer modularen Anlage und dem EcoSyst Know-how bringen Sie ein optimales Raumklima in Ihre Neubau- und Renovierungsprojekte.

Die Anlage

Die Herstellungslinie ist modular aufgebaut und besteht aus drei autark arbeitenden Einheiten: Abschrägeinheit, Nuteinheit und Lehmklebeeinheit. Es werden zwei Arbeitskräfte benötigt. Die Kalzium-Silikat-Platten werden zunächst an beiden Seiten abgeschrägt. In einem zweiten Schritt erfolgt das Räumen der Längsnuten. Durch das anschließende Einsetzen von Kapillarrohrmatten und das Aufbringen einer Lehmklebemischung entstehen so die hochhygroskopischen EcoSyst-Klimaelemente für effiziente Flächenheiz- und Kühlsysteme.

Auf der wechselseitig montierbaren Abschrägeinheit werden durch händisches Schieben der KS-Platte über die beiden fest montierten, elektrischen Fuchsschwänze, die Stirnenden abgeschrägt. Der Verschnitt in der Form von Keilen rutscht in einen fahrbaren Auffangbehälter.
Die Nuteinheit dient zum Einbringen von 48 Nuten in die KS-Platte. Dieser Vorgang erfolgt mit einem motorisch angetriebenen Mitnehmer, welcher die KS-Platte über Spezialräumwerkzeuge schiebt. Das entstehende KS-Mehl fällt in einen darunter befindlichen fahrbaren Auffangbehälter.
Der Wendebock ist eine Wende- und Übergabehilfe für die KS-Platte von der Nuteinheit zur Lehmklebeeinheit.
Die Lehmklebeeinheit dient zum Vereinen von Kapillarrohrmatte und KS-Platte mittels Lehmkleber. Dafür wird die Kapillarrohrmatte durch Aufspannen in den Nuten positioniert, Grundierung und Lehmkleber händisch aufgebracht und automatisch mit voreinstellbarem Andruck verdichtet sowie glattgezogen.